Sonntag, 5. Dezember 2010

Wicked VI, Oberhausen (Backstageführung + Matinee)

Nach meiner Spontanaktion im Oktober, folgte nun der schon etwas länger geplante Oz-Besuch Nr. 6.
Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich diesen Termin am liebsten kurzfristig wieder abgesagt hätte. Draußen herrschte ein einziges Wetterchaos und auch sonst war mir insgesamt nicht so zum jubelfeiern zu Mute... Bei der einen Freundin stand nicht so ganz fest, ob sie mitkommen kann, weil sie die Woche über krank war. Die andere musste mit dem Zug erst zu mir fahren und da klappte auch nicht alles reibungslos, da die Bahn ja immer sehr überrascht reagiert, wenn es im Winter mal schneit und dann kam auch noch Melanie Gebhards Spielplan raus und sie stand ausgerechnet für unsere Show als Elphaba auf der Cast-Liste.
Mein erster Gedanke war ein Wort mit S. in Großbuchstaben und mit Ausrufezeichen! Von allen 5 Elphabas war Melanie - als ich sie im April gesehen habe - die mit Abstand schwächste. Am liebsten hätte ich Willemijn gesehen und Roberta hätte mich auch interessiert, weil ich sie als einzige (deutsche) Elphaba noch nicht gesehen habe - aber nein.... Melanie :( Ich muss zugeben, ich war sehr, sehr enttäuscht und das ganze drum herum machte es auch nicht besser.

ABER... wieder mal das Fazit vorweg: Ich bin im nachhinein soooooooo froh, dass ich mich nicht selber von einem tollen Tag in Oberhausen abgehalten habe!!!

Die Fahrt war schon krass. Gott-sei-dank konnten wir doch zu dritt fahren, aber der Schneematsch und die glatten Straßen waren wirklich die Hölle und auch nachdem wir endlich in Oberhausen waren, wurde es nicht besser. Ich habe meine Gummistiefel schmerzlich vermisst, weil wir wirklich durch ganze Schneematsch-Seen waten mussten um zum Metronom zu kommen. Es war kalt, es war nass, es war eklig!!! Das schöne an relativ offenen Schuhen ist - die nassen Füße trocknen auch schnell wieder!
Wo bleibt der Wetterumschwung

Backstageführung

Gott sei dank mussten wir nicht lange in der Kälte stehen und wurden recht schnell ins Foyee abgeholt. Pünktlich um 10:30 Uhr ging es dann auch los. Wir waren ein kleines Grüppchen und ich glaube, die meisten hatten das Musical auch schon (mehrfach) gesehen. Ich denke, grade, wenn man das Musical schon kennt, ist der Blick hinter die Kulissen besonders interessant.
Los ging es im Foyer, wo uns ein Mitarbeiter des Metronoms, erstmal kurz ein bißchen was über das Theater erzählt hat. Wann und warum es erbaut wurde, wie teuer der Umbau war, was schon für Stücke im Metronom liefen - halt die ganzen grundlegenden Sachen. Danach folgte ein Teil den vorallem die Technikfreaks interessant finden dürften. Hinter den Zuschauerrängen im Saal befindet sich das Mischpult und von dort aus wurde viel über, die Technik, die Beleuchtung, Ton und die Bühne erzählt und man hatte auch Gelegenheit einige Fragen loszuwerden. Eine die vielleicht viele interessieren dürfte: Was passiert eigentlich mit der ganzen Kulisse, wenn Wicked im August abgesetzt wird. Wird sie dann eingelagert (oder vielleicht doch irgendwo anders wieder aufgebaut)???? Tja, was war die Antwort darauf?! Nichts genaues weiß man nicht - aber es klang an, dass Wicked ja eher ein "Wanderstück" sei und ganz sicher auch nach August noch irgendwo aufgeführt werden wird... Wo kann und darf man noch nicht sagen, aber "es muss ja auch nicht unbedingt Deutschland sein". Ich persönlich habe da zwischen den Zeilen das Wort "Holland" rausgehört, aber das ist natürlich nur ein Gerücht, aber auch mein heißer Tipp. Vieles spricht dafür...
Danach ging es hinter die Bühne, wo das geordnete Chaos herrschte. Erst 2 Stunden vor der Show wird jede Requisite so positioniert, dass sie während der Show problemlos auf die Bühne gelangt. Als wir dort waren, war von dieser Ordnung noch nicht sehr viel zu erkennen, jedoch war es toll soviele mittlerweile schon sehr vertrauten Gegenstände und Kulissenteile hinter der Bühne zu sehen.
Da war der Rollstuhl von Nessa, da war das Sonnenblumenfeld, da waren Wagen voller Koffer, da war die Apparatur des Zauberers, da waren - ach Gott, mir fällt jetzt wirklich nicht alles ein - aber es stand viel Bekanntes "rum". Spätestens da begann meine Vorfreude auf das Stück!!!
Erst recht als wir von der Bühne aus in den Zuschauerraum gucken durften... aber Vorsicht: Da gibts da so eine Loverklappe und schwupps ist man weg :)
Wir durften einen Blick in die "Kleiderkammer" werfen und erhielten einige interessante Informationen. Das Bubblekleid wiegt insgesamt an die 30 kg - das hatte ich schonmal gehört... Wow - die armen Glindas, die ja vermutlich selbst nicht sehr viel mehr wiegen :)))
Danach erhaschten wir noch einen Blick in die Garderoben und Schminkräume und auch sonst gab es viel Interessantes zu sehen und zu hören - Ich will jetzt auch nicht allzuviel verraten, vielleicht wollt ihr die Backstageführung auch  noch machen. Einiges weiß man vielleicht schon, anderes ist neu.
Jedenfalls denke ich, dass für jeden was dabei ist. Ich für meinen Teil fand es toll, mal einen Blick hinter den Vorhang zu werfen, wobei ich finde, dass der Preis schon ziemlich ordentlich ist. Andererseits wurden wir auch fast ne Stunde durch das Metronomtheater und den Backstagebereich geführt.

Mittagspause

Kurz haben wir auch einen Blick auf den Weihnachtsmarkt am Centro geworfen, aber davon hatten wir schnell die Nase voll - oder auch die Füße nass :) Also lieber rein ins Zentrum des Kaufrauschs... In Versuchung kamen wir aber nicht, denn wir hatten einen verkaufszuen Sonntag erwischt und so gabs dann auch nur ein Schnitzel im Fresstempel.
Durch den Kauf von 3 kleinen Schnitzeln mit Kartoffelecken, gehört uns der Laden jetzt - könnte man bei den unverschämten Preisen jedenfalls meinen...
Aber wir haben ja jede menge Geld gespart, weil wir nicht den halben Bayern Fanshop leer kaufen mussten - Nicht das das irgendwer von uns Nord-Club-Anhängern je vorgehabt hätte...

Einigen Hexen kommt das mittelmäßige Schnitzel wieder hoch :)

Matineevorstellung
14 Uhr

Wie schon erwähnt - Meine Grundstimmung zu diesem Wicked-Besuch war nicht die beste, aber der Appetit kommt beim essen, oder wie heißt es so schön? Kaum war ich im Inneren des Theaters, war alles absolut "ozmopolitisch" und ich hab mich wie blöd auf das Stück gefreut. Ganz egal wie oft ich es schon gesehen habe und ganz egal wer spielt, sobald es los geht bin ich gebannt - Muss wohl Magie sein!
Die Einführung in die Vorgeschichte "Der Zauberer von OZ" ist übrigens wieder gestrichen worden. Statt dessen wars wieder die gute alte Julia Roberts Stimme, die dem Publikum erzählt, sie wisse nicht wie Hexen auf Handyklingeln reagieren... Sehr schön - hatte sie im Oktober fast schon vermisst :)

Pannen und Besonderheiten
Die eine Freundin - nennen wir sie mal Arankibum :-) wollte von mir vorher wissen, warum ich mir ein Musical wieder und wieder angucke und ob das nicht langweilig würde (sie war gestern das erste mal dabei und jetzt erübrigt sich die Frage wohl). Edit: Besagte Person hat nun schon zum 3. mal Tickets bestellt, da muss ich petzen - Denn ihr ungläubiges "Warum gehst du nur so oft ins gleiche Stück" ist mir noch gut im Ohr... Sie wollte auch wissen ob es immer unterschiedlich sei, oder völlig gleich? Fallen einem Pannen auf?!
Vielleicht hab ich deshalb diesmal besonders auf Einzelheiten geachtet - oder es gab diesmal wirklich viele, sagen wir mal "ungewollte Abweichungen". Nichts dramatisches - vermutlich nicht mal etwas, das "normalen" Zuschauern überhaupt auffallen würde.
Zum einen ist, der Radfahrer, der Glinda und Elphaba die Tickets für Abrakadaberet überreicht, als sie in der Smaragdstadt ankommen mit dem Rad ausgerutscht und hat sich mitten auf der Bühne lang gemacht. Es wirkte allerdings total passend, weil Glinda ein wunderbar überzogenes, mitleidvoll-erstauntes Gesicht gemacht hat, die Hand vor den Mund hielt und laut und vernehmlich: "OH NEIN, der ARME" stöhnte... Nach der ersten Schrecksekunde hat er es dann aber doch geschafft, die Eintrittskarten zu übergeben und dabei sind ihm noch ein paar andere Zettel (ich erinnere mich nicht mehr so genau) aus der Tasche gerutscht. Irgendwie hatte die Szene was - Vielleicht sollten sie es immer so machen :))) Der arme Radfahrer, hoffentlich hat er sich nicht weh getan, aber der Sturz hat sich erstaunlich gut in das Stück eingefügt und wirkte fast schon einstudiert!
Bei "Frei und Schwerelos" hatte sich ein Teil von Elphabas Saum vom Kleid gelöst und hing herab. Als sie ihre Zauberformel für den Flugzauber sprach, kniete sie direkt vor meiner Nase. Beim Aufstehen hörte man dann ein ziemlich lautes Reißgeräusch und der Saum war endgültig hin. Melanie hat aber ganz normal weitergespielt "als ob nichts gewesen wär".
Am Ende als der Zauberer die Zauberelexierflaschen verglich, leuchtete nur eine der beiden Flaschen.
Mir sind noch viel, viel mehr Einzelheiten aufgefallen, die ich mir dringend merken wollte... Nächstes mal nehme ich Papier und Stift mit - denn mein Gedächtnis ist ein Sieb!
Ach ja - Bei der Schulszene am Anfang musste wieder ein Typ einen Rock tragen. Ich war jetzt 4 mal dort, 2 mal Typ im Rock, 2 mal nicht... Ich hab bei der Backstageführung vorher gefragt gehabt: Das ist einfach OZ - er hatte keine Wette verloren oder so. Aber vielleicht ist es auch eine Art Reise nach Jerusalem - alle stürzen sich auf die Hosen und der langsamste muss den Rock anziehen :)
Andere Kleinigkeiten, die man aus der 1. Reihe sehr gut erkennen kann: Die Spiegel haben alle kein Glas - jedenfalls nicht die Handspiegel (z.B. der von Glinda bei "Was fühl ich in mir" oder auch der bei "Heißgeliebt").
Apropos Glinda... Ich muss jedesmal bei "Tanz durch die Welt", wenn Moq mit Nessa im Rollstuhl tanzt Glinda und Fiyero am linken Bühnenrand beobachten, wie sie flüstern und tuscheln - Jedesmal frage ich mich, was sie wohl in Wirklichkeit so sagen... ("Und was hast du gestern abend nach der Show noch so gemacht? Bist du gut nach Hause gekommen?" "Nee, meine Bahn hatte Verspätung"... Oder als Mathias und Valerie noch zusammen spielten: "Denk dran - wir müssen noch Milch und Katzenfutter kaufen" *Scherz*) - Egal... gehört ja irgendwie jetzt gar nicht zu dieser speziellen Show.
Diesmal ist mir aber noch aufgefallen, dass auf dem Brief von Fiyero (am Ende bei der "Wir haben sein Gesicht zum letzten mal gesehen" Szene), wirklich eine Menge drauf steht. Was genau, konnte ich natürlich nicht lesen, aber die Schrift schimmerte durch und es war einiges, was da stand :) (Vielleicht wars Valerie und Mathias' Einkaufsliste *hihi*). Ich schwafel - Sorry. Ich mach mal ernsthaft weiter... Denn mir fällt grade noch was "Vernünftiges" ein. Ein Mädel wollte bei der Backstageführung wissen, ob Glinda im Bubble gesichert wird. Deshalb konnte ich nicht anders, als nochmal speziell drauf zu achten, auch wenn ich es schon in den anderen Shows unterbewußt gesehen habe. Natürlich wird sie festgemacht - Immer ist ein Ensemblemitglied hinter der Bubble und mach die Sicherung zu, sobald Glinda eingestiegen ist :) Das passiert aber sehr unauffällig.


Besetzung

Elphaba - Melanie Gebhard
Das Wichtigste zu erst: Am meisten respektiert sind, die die rehablitiert sind!!!! Unglaublich was Melanie für einen Quantensprung gemacht hat!!!! Sie hat sich seit April so gesteigert! Wahnsinn! Ich denke, die vielen Spielttermine im September und Oktober haben ihr richtig gut getan. Sie war sowohl gesanglich, als auch darstellerisch heute in Höchstform. Sie hat wirklich eine schöne Stimmfarbe und auch darstellerisch hat sie enorm zugelegt - Im April fand ich sie etwas langweilig, aber diesmal hat sie mich besonders im zweiten Akt total begeistert. Im Nachhinein bin ich fast froh, dass wir sie heute als Elphaba hatten, so konnte sie mir dann doch beweisen was in ihr steckt! Auch wenn sie wohl nie meine Lieblingselphaba werden wird, so hat sie doch wirklich Eindruck auf mich gemacht! Außerdem hatte ich mehr als einmal Gänsehaut bei ihren Gesangsparts. "Gutes Tun" war genial - Ich glaube fast, dass ich bisher nur Willemijn bei diesem Lied besser fand. "Für ganz Oz werd ich nun die böööse Hexe sein" jagte einem wirklich Schauer über den Rücken. Das kleine Mädchen hinter mir wurde plötzlich ganz still. Es war wirklich ganz schön gruselig - aber in sehr positiven Sinne!!!

Joana und Melanie haben Applaus verdient!
Glinda - Joana Fee Würz
Das dauert länger und ich bin auch noch nicht so richtig entschieden
Aaaaalso... Zunächst mal: Ich hab noch nie soviel über eine Glinda gelacht. Joana hat es total raus, bestimmte Stellen noch witziger zu machen, dadurch, dass sie vieles sehr übertrieben betont, Worte in die Länge zieht oder dramatisiert. Außerdem schafft sie es stärker als jede andere Glinda (die ich bisher gesehen habe) Emotionen rüber zu bringen. Noch nie hatte ich beim ersten "Keiner weint um Hexen" einen Klos im Hals. Diesmal hat man Glinda schon am Anfang angesehen, dass sie grade um Elphaba trauert und nur so tut als sei sie froh und glücklich über den Tod der bösen Hexe des Westens. Auch sonst, hat mich ihre darstellerische Leistung wirklich überzeugt. Sehr überdreht mit einem Hang zur Nervigkeit - Rollengerecht, aber man muss sich natürlich daran gewöhnen... Der Catfight war diesmal besonders toll und zwar sowohl von Melanie als auch von Joana. Besonders hängen geblieben ist bei mir auch die Stelle, wo Madame Akaber den Grimmerich rausholt... "Darf ich es anfassen" - "Neeein". Genauso wollte ich es immer schon hören. langgezogen geflüstert... Herrlich! Je länger ich drüber nachdenke und sie mit Valerie und Katrin vergleiche, desto mehr muss ich zugeben, dass Joanas Spiel etwas hat, was hervorsticht! Gesanglich hat mir allerdings Valerie um Läääängen besser gefallen. Joanas Stimme ist sehr, sehr anstrengend, weil sie enorm quitschig und überdreht ist. Erst fand ich es richtig schlimm, aber nach und nach habe ich mich dran gewöhnt. Immer noch bin ich mir nicht sicher, was mir wichtiger ist - Die supertollen Glinda-Lacher oder eine insgesamt zurückhaltendere Interpretation der Rolle. Ich weiß, wer meine perfekte Glinda gewesen wäre, aber die spielt leider nicht (mehr). Ich glaube, keine von den bisher gesehenen Glindas ist eine Lieblingsglinda - aber jede hat ihr Vorzüge und rückblickend bin ich von Joana ebenfalls begeistert.

Fiyero - Anton Zetterholm
Als Fiyero die Sonnenbrille abnahm, dachte ich "Oh je, Anton sieht irgendwie mitgenommen aus". Ich glaube, er war ein bißchen angeschlagen, denn seine Augen glänzten ziemlich (Erkältung, Fieber?). Aber auch wenn er nicht in Höchstform war, hat er mir doch trotzdem gefallen. Nach-wie-vor ist da aber das Sprachproblem und leider hat man auch in der Pause wieder viele Zuschauer "sich wundern" gehört. Ich mag seinen Akzent und ich verstehe ihn auch sehr gut, schon weil ich das Stück kenne. Naja, wie schon im Oktoberbericht: Er macht eine erstklassige Figur, aber an der Sprache sollte er noch arbeiten.
Da fällt mir noch ne kleine Anekdote ein. Ich erwähnte ja schon, dass hinter mir ein kleines Mädchen saß. Ein bißchen nervig war ihre Quasselei ja, aber einmal als Anton auf die Bühne kam, sagte sie ganz laut zu ihrer Mutter: "Mama guck mal, da kommt der schöne Mann wieder".... :))) Ja, schön isser! Trotzdem würde ich nächstesmal sehr gerne auch mal Carl oder Jonas in der Rolle sehen!

Madame Akaber - Barbara Raunegger
Bei Madame Akaber ist es so, dass mir die Zweitbesetzung Helena Blöcker etwas besser gefallen hat, aber Barbara, die ich bereits zum 3. Mal in der Rolle hatte, ist natürlich trotzdem toll und spielt ihre Rolle perfekt.

Der Zauberer - Carlo Lauber
An meine Londoner-Zauberer erinnere ich mich nicht und in Oberhausen hatte ich bisher immer Carlo, daher ist er für mich der Zauberer. Konstant gut, optisch passend. Ich würde gerne mal jemand anderen sehen, aber für mich sind Carlo und der Zauberer eins.

Nessarose - Janna Yngwe
Ich hab mich total gefreut, Janna wieder als Nessa zu haben. Ich mag sie total gerne und bei "Die böse Hexe des Ostens" hatte ich wieder Gänsehaut und Tränen in den Augen. Ich liebe diese Szene einfach! Ich weiß gar nicht warum die se mir so angetan hat, aber sie gehört jedesmal zu meinen Highlights.

Dr. Dillamonth - Thomas Wißmann
Moq - Ben Darmanin
Schlussapplaus

Fazit: 
Warum geht eine Show immer so schnell rum und warum muss ich beim Schlussapplaus immer überlegen, wann ich wieder hinfahre?! Die Frage ist - Wird es je genug sein?!!! Ja ich gebe es zu - Ich bin Wicked süchtig!


Weitere Links
 Meine weiteren Wicked Berichte

Kommentare:

  1. Puuuhh, da hast du ja mal viel kommentiert du felißiges Julchen :) Es macht aber immer wieder Spaß hier zu stöbern. Vor allem natürlich dann, wenn ich dabei war. Das ist so als würde ich den ganzen schönen Tag nochmal erleben :) Ich fand es einfach toll und bin immernoch ganz verhext. Vielen lieben Dank nochmal für die Backstageführung, auch wenn ihr echt verrückt seid. Aber das wisst ihr ja selbst...

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Bericht :)

    ...Jannaaa <333

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem "Warum ist es so schnell vorbei" Hab ich mir auch gestellt ich beneide dich total ich war erst einmal in Wicked :'(
    Aber es war toll *__*
    Und ich würde mich da sicherlich auch Tage hinsetzten und mir das Musical angucken das wär toll wenns so lange gehen würde :)
    Außerdem schöner Bericht :)
    Joana ist einfach nur Klass eich hatte sie auch es war so Genial! und Melanie fand ich auch ganz gut aber Willemijn ist/war immenrnoch die beste Elphie
    Ich mag Anton total naajjaaa ist ja auch mein Liebling schon immer gewesen und jaa schön ist er :'D

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin irritiert - die Tickets für das Abrakadabaret bekommen sie doch von einem Rollerfahrer, so ein kleiner "City-Flitzer", und nicht von einem Fahrradfahrer? Der Fahrradfahrer fährt doch nur vor "Tanz durch die Welt" über die Bühne!?

    AntwortenLöschen
  5. hey nelly,
    du hast natürlich recht. irgendwie ging das so schnell, dass ich im nachhinein nur noch einen hinfallenden zweiradfahrer im kopf hatte. es ist son kickboard teil, dass er fährt. in späteren shows muss ich bei dem part seit dem immer ein bißchen grinsen^^
    lg :)

    AntwortenLöschen